Unser aktuelles Heft:

Fossilien 3/2016

0
Schwerpunkte des Hefts

Inhalt_Bayreuth-ZähneBayreuth und seine Erdgeschichte (2): Pechschwarze Bohnenzähne

Ralf Hildner

Schon zu Lebzeiten des bekannten Bayreuther Amateurpaläontologen Georg Graf zu Münster (1776–1844) waren die Muschelkalk-Steinbrüche im Oberfränkischen Bruchschollenland Wirbeltier-Fundorte von Weltruf. Um das Jahr 1809 fielen dem Grafen dort erstmals pechschwarz glänzende flache Quetschzähne auf, die er für Fischzähne hielt. Mittlerweile ist bekannt, dass die Besitzer der Zähne zu den Pflasterzahnsauriern (Placodonten) gehören. Dabei handelt es sich um eine Gattung von Meeresreptilien, die sich in erster Linie durch ihr hochspezialisiertes Gebiss auszeichnen.


Inhalt_Ammonit-ZollernalbOberjura-Ammoniten einmal anders – Funde aus dem Hangschutt der Zollernalb
Michael W. Maisch & Angélique L. Salfinger-Maisch

Als Fossiliensammler ist man es im Oberjura der Schwäbischen Alb gewohnt an Steinbruchwänden, Bergrutschen oder Straßenböschungen gezielt und möglichst schichtgenau zu suchen. Die hier vorgestellten Stücke fanden sich dagegen zusammengeschwemmt im Hangschutt, was ihre stratigraphische und systematische Zuordnung zu einer kleinen Detektivarbeit machte. Die Vielzahl an Funden, insbesondere pyritisierten Ammoniten, in teilweise guter Erhaltung und hoher Diversität zeigt, dass auch zunächst unscheinbare Aufschlüsse einen zweiten Blick lohnen können. Insbesondere soll hier den Anfängern unter den Sammlern Mut gemacht werden. Auch wenn die Zahl fossilträchtiger Aufschlüsse immer geringer wird und Reglementierungen das Sammeln immer mehr erschweren, so kann man noch immer, gerade an solchen Aufschlüssen, schöne und aussagekräftige Belegstücke finden.


 

Inhalt_KalkschwammCheilosporites – ein Kalkschwamm aus triassischen Riffen
Gero Moosleitner

Das in triaszeitlichen Riffkalken vorkommende Makrofossil Cheilosporites galt lange Zeit als ein Problematikum. Es wurde zu unterschiedlichsten Gruppen gestellt und meistens als Alge oder sogar als Foraminifere gedeutet.

Weitere Inhalte
  • Jesper Milán, Lothar H. Vallon & Tove Damholt: Stevns Klint – UNESCO-Welterbe und eine fantastische Fossilienfundstelle
  • Claus Friis: Das Kliff bei Dänisch Nienhof an der Eckernförder Bucht
  • Günter Schweigert: Vielzeller auf Einzeller
  • Johannes Baier: Der Schönbuchtrauf bei Kayh
  • Udo Resch: Präparation einer Libelle
  • Gero Moosleitner: Marine Schnecken aus dem Pliozän von Olympia (Westpeloponnes)
  • Karlheinz Krause: Die Fächerkoralle Flabellum fossil und rezent
  • Günter Schweigert: Der Götterbaum – eine Pflanze mit Migrationshintergrund
  • Helmut Keupp: Ein ganz und gar pathologischer Belemnit
Einzelheftbestellung

Bestellen Sie dieses Einzelheft jetzt direkt zu sich nach Hause.