FOSSILIEN-Sonderheft 2015

0

Der GeoPark Schwäbische Alb

Kaum eine Region in Deutschland hat eine vergleichbare Fülle an geologischen Besonderheiten zu bieten wie das Gebiet der Schwäbischen Alb und ihres Vorlandes. Dieses erdgeschichtliche Erbe wird vom GeoPark Schwäbische Alb und einem Netzwerk an Albguides betreut und für die Allgemeinheit aufbereitet. In diesem Heft stellen 16 Autoren neben klassischen Themen wie dem Posidonienschiefer, dem Steinheimer Impaktkrater, dem Aalener Besucherbergwerk oder der Bärenhöhle eine Fülle weiterer besuchenswerter Ziele im GeoPark Schwäbische Alb vor, wo Erdgeschichte hautnah erlebt werden kann.

88 S., durchgehend farb. Abb., geheftet, Format 21 x 28 cm.


Wildpferdskulptur

Wildpferdskulptur

Andrea Skamletz
Schatzkammern der Eiszeitkunst

Umgeben von Felsen liegt das Städtchen Blaubeuren, weithin bekannt für den Blautopf und die Malereien im Kloster. Doch für Archäologen liegt der Reiz dieser Stadt nicht in den üblichen touristischen Anziehungspunkten. Vielmehr zieht es sie zu den Höhlen, die entlang der Täler von Ach, Blau und Schmiech in den Felswänden liegen – so wie es schon vor 40.000 Jahren die Menschen der Eiszeit dorthin zog.


100-Meter-Schacht in der Tiefenhöhle

100-Meter-Schacht in der Tiefenhöhle

Wolfgang Ufrecht
Die Tiefenhöhle in Laichingen – Musterbeispiel der Verkarstung

Die Wasserarmut der Albhochfl äche ist die Folge eines schon seit Millionen Jahren andauernden Prozesses. Wir nennen ihn Verkarstung. Das mit Kohlensäure beladene Schneeschmelz- und Regenwasser löst den Kalkstein entlang von Klüften und Spalten und schaff t so Hohlräume im Untergrund. Dadurch versickert das Wasser rasch in die Tiefe und entwässert die Albhochfläche unterirdisch, um am Albrand oder in tief eingeschnittenen Tälern in Karstquellen wieder zutage zu treten.


Koralle Enallhelia

Koralle Enallhelia

Ulrich Sauerborn
Weltberühmt und wunderschön – die Korallen der Schwäbischen Alb

Die Schwäbische Alb ist für ihren Fossilienreichtum bekannt. Ammoniten und Belemniten kennt dort fast jedes Kind. Nur in einschlägigen Kreisen – bei Fossiliensammlern und Paläontologen – ist dagegen die perfekt erhaltene Korallenfauna aus den 150 Millionen Jahre alten Riffgesteinen im oberen Weißjura der Schwäbischen Alb bekannt.

Weitere Inhalte
  • Hans Martin Luz: Eine Führung durch die Karls- und Bärenhöhle bei Sonnenbühl-Erpfingen
  • Roland Berka & Günter Schweigert: Donauversickerung und Aachtopf – Das Ringen zwischen Donau und Rhein
  • Annette Schmid-Röhl: Einblicke in die Erdgeschichte: Der Posidonienschiefer von Dotternhausen und Dormettingen
  • Günter Schweigert & Gerd Dietl: Jurazeitliche Lagune und Geolehrpfad Nusplingen
  • Johannes Baier: Geologische Besonderheiten im Albuch
  • Anton Hegele: Bad Boll – vom Wunderbrunnen zur Erlebnisgeologie
  • Armin Dieter: Mössinger Bergrutsche – gigantische Zeugnisse der Abtragung
  • Ulrich Sauerborn: Aalen und das Aalenium
  • Michael Rasser & Günter Schweigert: Vulkanlandschaft um Ochsenwang: Randecker Maar und Torfgrube
  • Elmar Buchner & Jörg Kröchert: Unruhige Zeiten auf der Schwäbischen Alb – explosiver Vulkanismus über Jahrmillionen
Einzelheftbestellung

Bestellen Sie dieses Einzelheft jetzt direkt: