Fossilien-Sonderheft 2016

0
Gotland

Gotland liegt ca. 80 km vor der schwedischen Küste in der Ostsee. Die Insel ist von zahlreichen weiteren kleinen und kleinsten Eilanden umgeben. Das größte dieser Inselchen ist Fårö im Norden. Die beiden Karlsinseln – Stora Karlsö und Lilla Karlsö – vor der Westküste Gotlands sind bekannte Vogelreservate. Andere Kleinstinseln sind Standorte von Leuchttürmen oder Seezeichen oder werden saisonal als Schafweide genutzt. Ein gutes Stück nördlich von Gotland liegt außerdem noch Gotska Sandön (die „Sandinsel“), die als Nationalpark ausgewiesen ist.

Es gibt eine interessante Erscheinung bei Menschen, die irgendwann in ihrem Leben die schwedische Ostseeinsel Gotland besucht haben. Man könnte es das „Phänomen der leuchtenden Augen“ nennen. Denn spricht man mit Gotland-Reisenden, erlebt man dies: Ihre Gesichter beginnen zu strahlen, und in kürzester Zeit befindet man sich mitten in einem angeregten Gespräch über die landschaftliche Schönheit und die fantastische Natur dieser Insel.

64 S., durchgehend farb. Abb., geheftet, Format 21 x 28 cm


9-76-hammarshage-haellar-raukaDas Raukgebiet von Hammarshagehällar.


4-3-lergravsportenLergravsporten – ein ehemaliges Brandungstor, das heute mehrere Meter oberhalb des Einflussbereichs der Ostseewellen liegt.


platteKalksteinoberfläche mit zahlreichen zerbrochenen Ästchen der tabulaten Koralle Coenites und in einer rugosen Einzelkoralle, Tofta-Schichten, Nordgotland. Coenites baute stark verzweigte Stöcke mit dünnen Ästchen (Durchmesser der Ästchen etwa 0,5 cm). Diese Koralle war an ruhiges, wenig bewegtes Wasser angepasst.


 

Inhaltsverzeichnis
  • Editorial
  • Gotland – eine fantastische Insel
  • Das Silur im Ostseeraum
  • Das Silur auf Gotland
  • Gotland nach der Eiszeit
  • Gesteinsarten auf Gotland
  • Wie der paläozoische Untergrund die Insel prägt: Küstenabbruch, Karst und Höhlen
  • Fossile Riffe auf Gotland
  • Korallen – Silurische Schönheiten
  • Schichten und Fossilien
  • Geschiebe und Gerölle auf Gotland
  • Reichtum aus dem Untergrund – Kalkindustrie auf Gotland
  • Fossilien sammeln – was in Schweden zu beachten ist
  • Museen und Ausstellungen für geologisch Interessierte

Die Autorin
Andrea Rohde, Jg. 1966, studierte Pharmazie in Kiel und arbeitet als Apothekerin. Als Studentin verbrachte sie einen Urlaub auf Öland und Gotland und war fortan fasziniert von der Natur dieser beiden Ostseeinseln, die sie seitdem viele Male besucht hat. Ihr besonderes Interesse gilt fossilführenden eiszeitlichen Geschieben in Norddeutschland und deren Herkunftsgebieten. Sie hat mehrere Sachbücher und Artikel über Fossilien und die regionale Geologie des südlichen Ostseeraums veröffentlicht.

 

Bestellen Sie dieses Einzelheft jetzt direkt zu sich nach Hause.